Call for abstract

Abstracts für den 5. Internationalen Psychiatriekongress können nun elektronisch und in Papierform eingereicht werden. Über unsere Website erfahren Sie mehr zu den Präsentationsformen, Inhalten und Aufbau des Abstracts.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde des internationalen Psychiatriekongress für seelische Gesundheit und Recovery

Nach der erfolgreichen Durchführung des letzten Kongress haben wir uns Zeit genommen, um die zukünftige Ausrichtung zu überdenken. Es galt nach Lösungen zu suchen, um unserem Ziel gerecht zu werden, den gesamten deutschsprachigen Raum mit unserem Kongress anzusprechen.

Den Rücktritt von PD Dr. Holger Hoffmann aus dem Kongresskomitee konnten wir erfolgreich mit zwei neuen ärztlichen Kollegen kompensieren. Es sind dies Dr. med. Walter Gekle, Chefarzt der Soteria Bern und ärztlicher Direktor des Zentrums für psychiatrische Rehabilitation der UPD Bern sowie PD Dr. med. Matthias Jäger, Direktor Erwachsenenpsychiatrie und Chefarzt Privatklinik der Psychiatrie Baselland. Zudem wird unser Komitee von Seiten der Sozialarbeit durch Hannah Ruile, Sozialarbeiterin FH, verstärkt.

Um die internationale Vernetzung und Präsenz des Kongresses zu stärken und zu verbessern, haben wir ein Advisory-Board gebildet, das uns bei inhaltlichen Fragen berät und uns hilft, unser Netzwerk zu erweitern. Dafür konnten wir namhafte Personen gewinnen, die die Sicht der Angehörigen, der Menschen mit eigener Krankheits- und Genesungserfahrung sowie der Fachpersonen vertreten. Unter der Rubrik „Advisory-Board“ finden Sie alle Personen namentlich aufgeführt, die den Kongress tatkräftig unterstützen.

Dies alles hat etwas Zeit gebraucht. Daher haben wir uns entschieden den nächsten Kongress, entgegen dem bisherigen zweijährigen Rhythmus, erst im Jahr 2021durchzuführen.

Der 5. internationale Psychiatriekongress zu seelischer Gesundheit und Recovery findet am 3.und 4. Juni 2021 in Bern auf dem Inselareal unter dem Titel „Menschenrechte und Recovery: Rollenverständnisse neu denken“ statt.

Das Thema Menschenrechte hat für Menschen mit psychischen Erkrankungen und für das Fach Psychiatrie in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Der Kongress wird sich auf die UNO-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen beziehen, die von Österreich im Jahre 2008, von Deutschland 2009 und der Schweiz 2014 ratifiziert wurde. Die Konvention beinhaltet neben der Bekräftigung der allgemeinen Menschenrechte auch für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen eine Vielzahl Regelungen, die auf die Lebenssituation von Menschen mit andauernden Beeinträchtigungen abgestimmt sind. Dabei geht es um Barrierefreiheit, gesellschaftliche Teilhabe, Gleichberechtigung und Nichtdiskriminierung, Zugang zu Gesundheitsversorgung, Bildung und Arbeit sowie das Recht auf Freiheit und Sicherheit der Person, um nur einige Themen zu nennen, mit welchen wir uns am Kongress im 2021 beschäftigen wollen.

Wir freuen uns schon jetzt auf einen spannenden Kongress mit Ihnen. Auf der Webseite werden Sie nun laufend über die weiteren Schritte der Programmierung des Kongresses informiert. Falls Sie einen Newsletter wünschen, melden Sie sich doch weiter unten dafür an.

Herzliche Grüsse

Das Kongresskomitee

DAS KONGRESSKOMITEE

Christian Burr
MScN, Pflegeexperte, Universitäre Psychiatrische Dienste Bern

Santo Casablanca
Sozialarbeiter, Universitäre Psychiatrische Dienste Bern

Walter Gekle
Dr. med., Chefarzt Soteria und Direktion Psychiatrische Rehabilitation, Universitäre Psychiatrische Dienste Bern

Sibylle Glauser
Lic. phil, Angehörigenberatung der UPD, Universitäre Psychiatrische Dienste Bern

Anna Hegedüs
Mag., Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Forschung, Careum Hochschule Gesundheit

Matthias Jäger
PD Dr. med., Direktor Erwachsenenpsychiatrie, Psychiatrie Baselland

Hanna Ruile
Sozialarbeiterin BSc FH, Universitäre Psychiatrische Dienste Bern

Andréa Winter
Expertin durch Erfahrung EX-IN / Übersetzerin, Universitäre Psychiatrische Dienste Bern

Gianfranco Zuaboni
PhD, MNSc, Leiter Pflegeentwicklung, Sanatorium Kilchberg

 

 ADMINISTRATION, WEBDESIGN UND SOCIAL MEDIA

Nico Hirschi
Prozessmanager, Universitäre Psychiatrische Dienste Bern

Marion Roggo
Kongresssekretatiat, Universitäre Psychiatrische Dienste Bern

 

 ADVISORY BOARD

Andreas Knuf
Dipl. Psych., psychologischer Psychotherapeut, Praxis für Psychotherapie, Konstanz (D)

Joachim Schnackenberg
PhD, Dipl. Mental Health Nursing, dipl. Sozialarbeiter FH, EFC-Institut, Hannover (D)

Peter Lehmann
Dr. phil. h.c., Sozialwissenschaftler und Verleger, Antipsychiatrieverlag, Berlin (D)

Caroline Suter-Sturm
Expertin durch Erfahrung und wissenschaftliche Assistentin, Haute École de la Santé La Source, Lausanne (CH)

Charles Bonsack
Prof. Dr. med., Chefarzt und Assoziierter Professor, Psychiatrische Universitätsklinik CHUV, Lausanne (CH)

Julie Repper
PhD, Dipl. Mental Health Nursing, Leitung Kernteam ImRoc, Nottingham (UK)

Sirkka Mullis
Lic. phil. hist., Angehörige, Projektleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin, Bundesamt für Gesundheit, Bern (CH)

Michaela Amering
Prof. Dr. med.; Oberärztin und Leiterin integrative Psychosebehandlung, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am AKH, Wien (A)

Janine Berg-Peer
M.A., Angehörige, Autorin und Coach (D)

Thelke Scholz
Expertin durch Erfahrung in der Gesundheitsversorgung EX-IN und Empowerment College Trainerin, Bremen (D)

Roberto Mezzina
Ehem. Direktor Dipartimento di Salute Mentale Trieste (IT); Former Head of Service, WHO CC for Research and Training (I)

 

Haben Sie Fragen?

NACHRICHT GESENDET!
Adresse
Universitäre Psychiatrische Dienste (UPD) AG
Bolligenstrasse 111
CH-3000 Bern 60
Telefon
Fr. Marion Roggo
+41 (0)31 930 99 81

Social

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien!

Organisation

Gold Kooperationspartner

Silber Kooperationspartner

Bronze Kooperationspartner

Sponsoren