Kongressbegrüssung

Liebe Kolleginnen und Kollegen

 

Wir freuen uns, Sie auf der neuen Webseite des Internationalen Kongresses für seelische Gesundheit und Recovery begrüssen zu dürfen.

 

Die bisherigen Kongresse befassten sich mit sozialer Inklusion, Recovery als Gewinn für die Gesellschaft und als gemeinsamer Weg von Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten. Der nächste Kongress stellt Recovery in den verschiedenen Lebensphasen in den Mittelpunkt.

 

Zu Beginn der Auseinandersetzung mit dem Recovery Ansatz standen mehrheitlich Menschen, die mit psychotischen Erschütterungen und deren Auswirkungen auf ihr gesamtes Leben konfrontiert waren. Die daraus gewonnen Erkenntnisse sind mittlerweile auf andere Krankheits- und Lebenserfahrungen übertragen und ergänzt worden und umspannen alle Lebensphasen. Dabei stellen sich neue Fragen: Wie relevant ist Autonomie und Selbstbestimmung bei Kindern und Jugendlichen? Was bedeutet Hoffnung und Zuversicht, wenn am Lebensende die Erinnerungen und Teile der Identität schwinden? Ist Transformation im hohen Lebensalter bedeutsam? Gerne möchten wir Sie einladen, Ihre Projekte, Ideen, Erfolge aber auch noch Angestrebtes  zu präsentieren und sich mit den Fragen und Antworten aus anderen Bereichen auseinanderzusetzen. Und natürlich werden Sie die Gelegenheit haben, Expertinnen und Experten zu hören, die diese Themen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten und aktuellste Erkenntnisse aus Forschung und Praxis präsentieren werden.

 

Im Zentrum des Kongresses wird die Auseinandersetzung mit seelischer Gesundheit und Recovery stehen. Durch Begegnungen und Diskussionen der Teilnehmenden wird eine Auseinandersetzung möglich, die über die eigenen fachlichen wie persönlichen Perspektiven hinausgeht.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Beste Grüsse sendet Ihnen das Kongresskomitee, bestehend aus:

 

Andréa Winter, Betroffenenvertreterin/Übersetzerin, UPD Bern

Anna Hegedüs, Mag., wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Careum Forschung, Zürich
Christian Burr, Pflegeexperte MScN und wissenschaftlicher Mitarbeiter, UPD Bern
Gianfranco Zuaboni, cand. PhD, MNSc, Leiter Pflegeentwicklung, Sanatorium Kilchberg (ZH)
Holger Hoffmann, Priv.-Doz. Dr. med., Chefarzt Direktion Psychiatrische Rehabilitation, UPD Bern und Soteria Bern

Santo Casablanca, Sozialarbeiter Familienpflege, UPD Bern

Sibylle Glauser, lic. phil. Psychologin, Beratungsstelle für Angehörige, UPD Bern